cat-scvmm

Management Console Vergleich zwischen Hyper-V and Virtual Machine Manager

VIRTUAL MACHINE MANAGER

Um Hyper-V und die darauf laufenden Virtual Machines zu verwalten gibt es aus dem Hause Microsoft verschiedene Möglichkeiten. Kostenlos steht die Hyper-V Management Console bei Windows Server, oder als Bestandteil der Remote Server Administration Tools zur Verfügung. Für die Verwaltung von mehreren Hyper-V Hosts ist diese Console allerdings weniger geeignet. Dafür bietet sich System Center Virtual Machine Manager 2008 R2 (SCVMM) an. Inzwischen hat Microsoft auch eine Version speziell für kleinere Unternehmen im Sortiment, System Center Essentials 2010 (SCE).

Die nachfolgende Tabelle sollte helfen, einen Überblick der Funktionen der jeweiligen Management Console zu erhalten:

Funktionen Hyper-V SCE VMM
VM Templates X X
Klonen von VMs X X
VM Migration mit Intelligent Placement X X
Physical to Virtual Conversion X X
Virtual to Virtual Conversion X X
VM Migration zwischen Hosts X X
Virtualization Reports X X
Überwachen von VMs X X
Physical Resource Optimization (PRO) X X
Library X X
Job Log in Datenbank X X
Anlegen und Konfigurieren von VMs X X X
Erstellen von Snapshots (Checkpoints) X X X
Live Vorschau von VMs X X X
Importieren von VMs X X
Überprüfen von VHDs X X
Export von VMs X (X)
Konfiguration von Advanced Network Settings X
VMware Management X
Self-Service Portal X
Maximale verwaltete Hosts 50 400

Kollege Alexander Ortha, Technischer Berater bei Microsoft, hat mich soeben noch darauf aufmerksam gemacht, dass man auch bei System Center Virtual Machine Manager eine Virtual Machine exportieren kann – das ist natürlich korrekt. Bei VMM nennt sich diese Funktion einfach “Store in Library”. Die VM wird dann vom Hyper-V Host entfernt und in der VMM Library abgespeichert. Bei Bedarf kann diese auf einen anderen Host wieder deployed werden.

Fazit: System Center Virtual Machine Manager bietet nach wie vor die meisten Funktionen und ist für grössere Installationen empfohlen. Allerdings ist für die Überwachung, Virtualization Reports und PRO Tips zusätzlich eine System Center Operations Manager Instanz erforderlich. Bei System Center Essentials ist dies bereits ein Bestandteil, allerdings können damit maximal 30 Windows Server verwaltet werden.

Weitere Informationen

Hyper-V , SCVMM

, , ,

About the Author

Michel Luescher is a solution architect in the worldwide Datacenter & Cloud Infrastructure Center of Excellence (CoE) at Microsoft Corporation based out of Zurich, Switzerland. Primarily, Michel is focused on hybrid cloud solutions (Hyper-V, System Center and Microsoft Azure). In addition Michel is speaker, blogger and author of several books.

Comments (5)

  • Jörg says:

    Tausend Dank für die Auflistung – danach hab ich grad gesucht, als mein Feedreader die google-Suche unterbrach. 😉

     
  • Lukas Beeler says:

    Hast du evtl. die Spaltenbeschreibungen vertauscht? VMM hat nämlich ein Self-Service Interface, SCE meines Wissens nicht.

     
    • Michel says:

      Danke Lukas, war in der Tat so. Habe ich soeben korrigiert.

      Cheers,
      Michel

       
  • Alexander S. says:

    es steht in der Zeile oben: Klonen von VMs
    und unten nochmals: Klonen von VMs.
    Oben kanns der SCE und unten nicht :)

     
    • Michel says:

      Danke, der Fehler wurde korrigiert. SCE kann natürlich VM Cloning 😉

       

Leave a Reply.

E-Book: Understanding Microsoft Virtualization R2 Solutions Error: “Virtual Machine Manager 2008 R2 has stopped working” bei Virtual Machine mit ...