cat-scvmm

Citrix XenServer Fabric Management in System Center Virtual Machine Manager 2012

VIRTUAL MACHINE MANAGER

In vielen Datacenter werden heutzutage, aus verschiedensten Gründen, Hypervisor von unterschiedlichen Herstellern eingesetzt. In den meisten Fällen wird auf die Lösungen von VMware, Microsoft und Citrix gesetzt – in wenigen Fällen trifft man auch RedHat (KVM) an.

Der Herausforderung solch heterogene Landschaften zu verwalten stellt sich System Center Virtual Machine Manager 2012. Mit der neuen Version lassen sich dabei nebst dem Hypervisor von Microsoft oder VMware auch Citrix XenServer integrieren und verwalten. Microsoft und Citrix pflegen mit der V-Alliance eine sehr enge und gute Zusammenarbeit, da ist die Unterstützung von XenServer eine logische Konsequenz. Dieser Artikel wurde daher auch in Zusammenarbeit mit Thomas Berger, Architect bei Citrix Worldwide Services, verfasst.

Folgende Funktionen werden in VMM für XenServer Hosts unterstützt

  • VM Deployment
    • VM Template und Services Deployment
    • Intelligent Placement (Host Rating)
    • Support für PV und HVM Virtual Machines
    • VMM Templates (nicht XenServer Templates)
  • VM Migration
    • XenMotion (innerhalb von verwalteten Pools)
    • LAN Migration zwischen XenServer und VMM Library
    • Kein V2V, anstelle kann P2V verwendet werden
  • Host Management
    • Dynamic Optimization
    • Power Optimization
    • Maintenance Mode
    • Storag, Support für sämtliche XenServer Repositories
  • Network

Anforderungen

Folgende Versionen werden in SCVMM 2012 unterstützt:

  • Citrix XenServer 6.0

Anmerkung: Citrix XenServer 5.6 wird nur in der Beta Version von SCVMM 2012 unterstützt. Aufgrund von Änderungen der Core Platform in XenServer 6.0 (Codename “Boston”) und deren Abhängigkeiten / Integration wird ab SCVMM 2012 RTM nur noch die aktuelle Version supportet sein.

Immer wieder interessiert auch die Roadmap einer solchen Integration, also wie (und wann) weitere Versionen unterstützt werden. Microsoft arbeitet sehr eng mit Citrix zusammen um auch die Versionen, welche nach Erscheinen von SCVMM 2012 veröffentlicht werden, in VMM integrieren und supporten zu können. Anders als bei anderen Produkten stehen Microsoft dank der intensiven Partnerschaft direkte Kommunikationswege und sogenannte “Early Builds” zur Verfügung um kritische Änderungen zu identifizieren und gemeinsam innert einer nützlichen Frist Lösungen (Workarounds, Hotfixes, etc.) bereitzustellen.

SCVMM Supplemental Pack Installation

Anders als bei VMware, werden XenServer Hosts und Pools direkt von VMM verwaltet ohne dass dazu APIs von XenCenter erforderlich sind. Für das Management muss allerdings auf den jeweiligen Hosts das “SCVMM
Integration Suite Supplemental Pack
” geladen werden. Am einfachsten wird direkt bei der XenServer Installation das “SCVMM Supplemental Pack” mitinstalliert. Für die Integration in VMM sind keine weiteren Konfigurationen erforderlich.

Nachträgliche SCVMM Supplemental Pack Installation

Das Supplemental Pack kann auch auf bereits bestehende XenServer Hosts mittels CLI installiert werden. Dazu muss das ISO-Image bereitgestellt werden, manuell oder als Download (die URL kann je nach Region variieren):

# mkdir /tmp/scvmm
# cd /tmp
# wget http://download.citrix.com.edgesuite.net/akdlm/6099/XenServer-6.0.0-integration-suite.iso?__gda__=1320396644_06339d11d5b2b65949177179797d0f26&__dlmgda__=1320482744_80eab9f2a919a8e79371f651aa8cd6db&fileExt=.iso
# mount -o loop /tmp/XenServer-6.0.0-integration-suite.iso /tmp/scvmm

Anschliessend erfolgt die Installation der erforderlichen Komponenten:

# cd /tmp/scvmm
# cd xs#xenserver-integration-suite
# ./install.sh
# cd ../xs#xenserver-transfer-vm
# ./install.sh
# cd /

Wurde die Installation des Supplemental Packs erfolgreich abgeschlossen, gilt es noch aufzuräumen:

# umount /tmp/scvmm
# rmdir /tmp/scvmm
# rm /tmp/ XenServer-6.0.0-integration-suite.iso

  

Citrix XenServer Integration in VMM

Sobald das benötigte “SCVMM Supplemental Pack” vorbereitet wurde, kann fast schon davon gebraucht gemacht werden. Für den Zugriff muss allerdings noch ein “Run As Account” angelegt werden. Dies kann entweder direkt im jeweiligen Wizard, oder vorgängig angelegt werden: “Settings Workspace ⇒ Security ⇒ Create Run As Account (Ribbon)”

 

Diese Konfiguration wird dann in der Fabric Workspace vorgenommen. Mittels “Fabric Workspace ⇒ Servers ⇒ Add Resources (Ribbon) ⇒ Citrix XenServer Hosts and Clusters” kann ein Host integriert werden.

   

Der XenServer wird anschliessend als verfügbarer Host bei “Fabric Workspace” aufgeführt – nebenan der Vergleich zu Citrix XenCenter:

 

Virtual Machine Remote Console

Nach der Integration lassen sich Host und Virtual Machines bereits managen. Allerdings kann zu diesem Zeitpunkt noch keine Remote Console Verbindung aufgebaut werden. Beim Aufbau der Verbindung wird die Meldung “Connecting to this Xen virtual machine requires an ActiveX control that is not installed. Would you like to install the Xen ActiveX control now?” angezeigt. Wird dies bestätigt, wird das benötigte PlugIn vom XenServer geladen. Dies erfolgt mittels folgender URL: http//xenserver.domain/VNCControl.msi, zum Beispiel http://MyXenServer/VNCControl.msi.

Wichtig, die URL ist case sensitive und die Namensauflösung muss funktionieren.

Troubleshooting

Bei Problemen bei der Integration des XenServer sollte zunächst die Namensauflösung kontrolliert werden. Wichtig ist auch, dass das XenServer Zertifikat gültig ist und eingegebenen Computernamen entspricht. Das Zertifikat kann direkt im Wizard mit “View Certificate” aufgerufen werden.

Bestehen noch immer Probleme kann die Verbindung zwischen VMM Server XenServer Host auch mittels WinRM geprüft werden. Dazu muss einfach in einer Command Prompt folgender Befehl eingegeben werden: C:\> winrm enum http://schemas.citrix.com/wbem/wscim/1/cim-schema/2/Xen_HostComputerSystem -r:https://MyXenServer:5989 -encoding:utf-8 -a:basic -u:"root" -p:"MyPassword" -skipcacheck -skipcncheck

Bei der Ausgabe sollte darauf geachtet werden, dass das “CN” und “ElementName” Feld übereinstimmen. Genau dieser Wert muss zudem als Computer Name bei VMM als Citrix XenServer Hosts angegeben werden.

Download

System Center Virtual Machine Manager 2012 (Release Candidate) kann direkt beim Hersteller heruntergeladen werden.

Weitere Informationen

Hinweis

Eine englische Version dieses Artikels wurde in Zusammenarbeit mit Thomas Berger (Citrix) auf dem Citrix Blog veröffentlicht.

Citrix , SCVMM

, ,

About the Author

Michel Luescher ist bei Microsoft Corporation als Architect im Center of Excellence (CoE) für Modern Datacenter tätig. Als technischer Berater fokussiert er sich auf die Planung und Umsetzung von Projekten mit dem Fokus auf Microsoft Cloud Lösungen für Datacenter im Enterprise und Service Provider Umfeld. { Hyper-V + System Center + Windows Azure = Your Cloud }.

Comments (2)

Hinterlasse eine Antwort.

Hyper-V Cluster Virtual Machine Renaming Script StarWind iSCSI SAN nun auch als Free Version