cat-failover-cluster

Error “This node is not a possible owner for this resource” mit einem Cluster ...

FAILOVER CLUSTER

Bei einem Failover Cluster kann über die Eigenschaften einer Cluster Ressource definiert werden, welche Cluster Nodes berechtigt sind diese Ressource zu betreiben. In der Regel sind in der Liste der “Possible Owners”. sämtliche Cluster Nodes eingetragen. Auch wenn ein weiterer Cluster Node hinzugefügt wird, wird dieser automatisch als ein weiterer Possible Owner mitaufgenommen. In der Regel klappt dies auch, ausser wenn Probleme mit dem Zoning bestehen. Hat der neue Cluster Node (noch) keinen Zugriff auf das CSV würde dies einen “Redirected Access” verursachen.

In diesem Fall kann es vorkommen, dass der neue Cluster Node nicht als “Possible Owner” aufgenommen wurde. Bei einem Failover des Cluser Shared Volume wird dann folgende Fehlermeldung ausgegeben:

The operation has failed.
The action ‘Move to node <nodename>’ did not complete.
Error code: 0×80071398
The operation failed because either the specified cluster node is not the owner of the group, or the node is not a possible owner of the group.

Auch im Failover Cluster Validation Report wird dies natürlich entsprechend bemängelt. Das Problem wird im Test “Cluster Configuration ⇒ Resource Status” aufgeführt:

This resource does not have all the nodes of the cluster listed as ‘Possible Owners’. The group that this resource is a member of will not be able to come online on any node that is not listed as a ‘Possible Owner’.

Bei Virtual Machines, oder “normalen” Cluster Disks kann die Selektion der “Possible Owners” in den Eigenschaften vorgenommen werden. Nicht aber bei einem Cluster Shared Volume

Cluster Disk Cluster Shared Volume
 

Da das Tab “Advanced Policies” fehlt, muss bei CSV auf die PowerShell zurückgegriffen werden. Doch zunächst sollte die aktuelle Konfiguration ausgelesen werden. Dies kann mit folgendem PowerShell cmdlet durchgeführt werden:

1
2
Import-Module FailoverClusters
Get-ClusterSharedVolume | Get-ClusterOwnerNode

Die Ausgabe könnte etwa wie folgt aussehen:

ClusterObject                                               OwnerNodes
————-                                                     ———-
Cluster Disk 2                                             {hyperv01, hyperv02}

Im zweiten und entscheidenden Schritt werden die fehlenden Cluster Nodes als “Possible Owner” hinzugefügt und die Änderungen kontrolliert:

3
4
Set-ClusterOwnerNode -Owners hyperv01,hyperv02,hyperv03 -Resource "Cluster Disk 2"
Get-ClusterSharedVolume | Get-ClusterOwnerNode

Die Ausgabe könnte etwa wie folgt aussehen:

ClusterObject                                               OwnerNodes
————-                                                     ———-
Cluster Disk 2                                             {hyperv01, hyperv02, hyperv03}

Das Problem sollte nun behoben sein. Zur Sicherheit sollte noch eine vollständige Cluster Validation durchgeführt werden.

Failover Cluster , Hyper-V

, , , , ,

About the Author

Michel Luescher is a solution architect in the worldwide Datacenter & Cloud Infrastructure Center of Excellence (CoE) at Microsoft Corporation based out of Zurich, Switzerland. Primarily, Michel is focused on hybrid cloud solutions (Hyper-V, System Center and Microsoft Azure). In addition Michel is speaker, blogger and author of several books.

Leave a Reply.

Bare Metal Deployment in System Center Virtual Machine Manager 2012, Teil 1 2011 goes, 2012 comes