cat-windows-server

Key Management Service (KMS) mit Windows Server 2012 R2

WINDOWS SERVER

Auch mit Windows Server 2012 R2 wird die Aktivierung mittels zentralem Activation Service, dem “Key Management Service” (KMS) und der “Active Directory-based Activation” (ADBA) fortgeführt. Die Aktivierung der Windows Lizenz erfolgt somit automatisch im Hintergrund ohne dass ein manuellen Eingriff oder eine Product Key erforderlich wäre.

Was ist neu in Windows Server 2012 R2? Neu dazugekommen ist die “Automatic Virtual Machine Actiation” (AVMA). Dadurch lassen sich Virtual Machines installieren und aktivieren ohne dass die Product Keys für jede individuelle Virtual Machine verwarltet werden muss – selbst sollte diese sich in einem nicht verbundener Infrastruktur befinden. Dieses Szenario ist natürlich besonders für Service Provider / Hoster interessant.

Mechanismus

Für KMS und ADBA bleibt der Mechanismus für die Aktivierung gleich. Dies wurde bereits in einem früheren Artikel detailliert beschrieben. Die “Automatic Virtual Machine Actiation” funktioniert allerdings komplett anders, da diese wie erwähnt auch für nicht verbundene Infrastrukturen eingesetzt werden kann. Somit müssen auch keine Lizenzschlüssel mit der VM geteilt werden.

AVMA verknüpft die Virtual Machine Activation mit dem lizenzierten Hyper-V Host. Die Aktivierung erfolgt beim Start der Virtual Machine. Mittels KVP (Key Value Pair) wird ein Real-Time Tracking ermöglicht um den Status des Guest Operating System zu prüfen. Folgende Informationen werden ausgelesen:

  • Fully qualified domain name
  • Operating System inkl. Service Pack
  • Processor Architekur
  • IPv4 und IPv6 Network Adresse
  • RDP Adresse

Im Event Log des Hyper-V Host können zusätzliche Informationen ausgelesen werden.

Der Vergleich

Für viele wird sich die Frage stellen, welche Methode ist die richtige? Die nachfolgende Tabelle vergleicht KMS, ADBA und AVMA:

Funktion KMS ADBA AVMA
Dedizierte Rolle Ja Nein Nein
Domain-Joined Clients Nein Ja Nein
Verbindung zu Client Ja (TCP 1688) Ja Nein
Minimaler Threshold 25 Clients / 5 Server Nein Nein
DNS Eintrag Ja (_VLMMCS) Nein Nein
High Availability Manuell, zusätzliche Hosts Built-In (jeder Writable Domain Controller) Built-In (jeder Hyper-V Host)
WS2012 AD Functional Level Unabhängig Erforderlich (ms-SPP-Activation) Unabhängig
Hyper-V Unabhängig Unabhängig Erforderlich (Datacenter Edition)

Natürlich können auch mehrere Varianten betrieben werden. Windows 8 / 8.1 und Windows Server 2012 / 2012 R2 versuchen zunächst die Aktivierung mittels Active Directory-based Activation durchzuführen. Sollte diese nicht erfolgreich ist, wird wie bisher ein KMS Host gesucht. Wird ein AVMA Key eingsetzt, wird diese Methode verwendet (aktuell nur für Windows Server 2012 R2).

Installation eines AVMA Host

Damit Automatic Virtual Machine Activation (AVMA) eingesetzt werden kann, muss Windows Server 2012 R2 Datacenter Edition mit konfigurierter Hyper-V Rolle eingesetzt werden. Für die Virtual Machine wird dann ein sogenannter AVMA Key verwendet (siehe “Setup Keys” Tabelle weiter unten).

Die Installation des AVMA Key kann von einem Command Prompt (Als Administrator ausführen) durchgeführt werden: slmgr /ipk <AVMA Setup Key>

Die Beschreibung der Installation für ADBA oder KMS gibt es in den früheren Artikeln.

Update eines bestehenden KMS Host

Eine bestehender KMS Host kann mittels Hotfix 2885698 auf die erforderliche Version aktualisiert werden. Dieses Update ist für folgende Betriebssysteme erhältlich, für Windows Server 2003 gibt es kein Update:

  • Windows Vista SP2
  • Windows Server 2008 SP2
  • Windows 7 SP1
  • Windows Server 2008 R2 SP1
  • Windows 8
  • Windows Server 2012

Nach der Installation muss der Server neu gestartet werden, es reicht nicht nur der den Service neu zu starten. Nach dem Neustart kann der alte Product Key entfernt und jener für Windows Server 2012 R2 installiert werden:

  • cscript %windir%\system32\slmgr.vbs /upk
  • cscript %windir%\system32\slmgr.vbs /ipk <KMS Host Key>
  • cscript %windir%\system32\slmgr.vbs /ato

Bei einem Windows Vista oder Windows Server 2008 basierten KMS Host muss zusätzlich der Service neu gestartet werden: net stop slsvc && net start slsvc

Mittels slmgr.vbs /dlv lässt sich prüfen, ob der neue Product Key erfolgreich installiert und aktiviert wurde. Unter Description sollte neu folgendes stehen: VOLUME_KMS_2012_R2_C.

Management

Die zentrale Verwaltung bleibt mit dem “Volume Activation Management Tool” (VAMT) gleich, die Version wurde auf Version 3.1 angehoben. Mit dem VAMT kann auf einfache Art und Weise der aktuelle Status der KMS Clients ausgelesen / angezeigt werden. Neu werden die gesammelten Informationen in einer SQL Datenbank abgelegt. Diese kann wahlweise lokal (SQL Express), oder auch auf einem remote SQL Server angelegt werden.

VAMT 3.0

Das VAMT wird über das “Windows Assessment and Deployment Kit” (ADK 8.1) angeboten. Dies kann ab Windows Vista installiert werden und setzt .NET Framework 4.0 voraus. Details zur Installation des VAMT gibt es bei Microsoft TechNet. Gerne wird eine Remote SQL verwendet.

Download

Das ADK kann direkt beim Hersteller heruntergeladen werden.

adksetup.exe (1.4 MB)

Setup Keys für die Installation

Als Standard sucht Windows ein KMS Host für die Aktivierung. Da bei der Installation aber dennoch ein Product Key abgefragt wird, gibt es sogenannte KMS Client Setup Keys:

Operating System Edition KMS Client Setup Key
Windows 8.1 Professional GCRJD-8NW9H-F2CDX-CCM8D-9D6T9
Windows 8.1 Professional N HMCNV-VVBFX-7HMBH-CTY9B-B4FXY
Windows 8.1 Enterprise MHF9N-XY6XB-WVXMC-BTDCT-MKKG7
Windows 8.1 Enterprise N TT4HM-HN7YT-62K67-RGRQJ-JFFXW
Windows Server 2012 R2 Server Standard D2N9P-3P6X9-2R39C-7RTCD-MDVJX
Windows Server 2012 R2 Datacenter W3GGN-FT8W3-Y4M27-J84CP-Q3VJ9
Windows Server 2012 R2 Essentials KNC87-3J2TX-XB4WP-VCPJV-M4FWM

Hinweis, diese KMS Client Setup Keys sind von Microsoft TechNet und können nicht als KMS Host für die Aktivierung eingesetzt werden.

Für die Automatic Virtual Machine Activation (AVMA) können folgende Keys verwendet werden:

Operating System Edition AVMA Client Setup Key
Windows Server 2012 R2 Standard DBGBW-NPF86-BJVTX-K3WKJ-MTB6V
Windows Server 2012 R2 Datacenter Y4TGP-NPTV9-HTC2H-7MGQ3-DV4TW
Windows Server 2012 R2 Essentials K2XGM-NMBT3-2R6Q8-WF2FK-P36R2

Troubleshooting

Error: 0xC004F050 The Software Licensing Service reported that the product key is invalid

Wenn diese Fehlermeldung erscheint wenn die Installation aufgrund eines ungültigen oder (noch) unbekannten Product Keys abgebrochen wurde. Für Windows Server 2012 und älter muss Hotfix 2885698 installiert sein damit dieser als KMS Host funktionieren kann.

Weitere Hinweise zu bekannten Problemen gibt es hier.

Allgemeines , Hyper-V , Windows Server 2012 R2

About the Author

Michel Luescher is a solution architect in the worldwide Datacenter & Cloud Infrastructure Center of Excellence (CoE) at Microsoft Corporation based out of Zurich, Switzerland. Primarily, Michel is focused on hybrid cloud solutions (Hyper-V, System Center and Microsoft Azure). In addition Michel is speaker, blogger and author of several books.

Comments (7)

  • Twenty says:

    Die AVMA Keys für die Datacenter und Standard Edition sind vertauscht.

    http://technet.microsoft.com/en-us/library/dn303421.aspx

     
  • JD says:

    Hallo, kann ich den KMS Host auf einer virtuellen Maschine installieren???

     
    • Michel Luescher says:

      Absolut, ein KMS muss auch nicht eine eigenständige VM sein. Dies kann gut auch auf einem DC betrieben werden.

       
  • Butterfly says:

    Hi, ist der KMS Hostkey ohne Lizenz zu benutzen?

     
    • Michel Luescher says:

      Der KMS Host Key ist ja im Grunde deine Lizenz, zum Beispiel WS2012R2 Datacenter Edition, welche dir dann das Recht gibt dies Guests zu lizenzieren.

       
  • Steffen says:

    Aktivierungsschlüssel für Windows Server 2012 sind auf der Website lizenzschlussel dot com,
    Original-Aktivierungsschlüssel, und sie reagieren schnell auf alle anfragen und fragen
    Gehen versuchen

     

Leave a Reply.

Das “Microsoft System Center: Building a Virtualized Network Solution” eBook ist verfügbar System Center 2012 R2 Update Rollup 1 verfügbar

NEWS