cat-hyper-v

Der Microsoft Virtual Machine Converter 3.0 ist verfügbar

HYPER-V

Wie im April angekündigt, wurde vor wenigen Tagen die Version 3.0 des Microsoft Virtual Machine Converter (MVMC) veröffentlicht und zum Download bereitgestellt. Mit diesem Update kommt endlich die “Physical to Virtual” (P2V) Funktion zurück, welche mit dem Release von System Center 2012 R2 aus Virtual Machine Manager entfernt wurde.

Funktionen

Nachfolgend ein Auszug der Funktionen mit welchen Microsoft Virtual Machine Converter 3.0 ausgestattet wurde:

  • Konvertierung von VMware Virtual Hard Disks (*.vmdk) zu Hyper-V Virtual Hard Disk (*.vhd) welche auch nach Microsoft Azure hochgeladen werden können;
  • Unterstützung von VMware Virtual Hardware Version 4 bis und mit 10;
  • Unterstützung des Virtual Hard Disk Format (*.vhdx) für Windows Server 2012 und 2012 R2;
  • Entfernt VMware Tools (nur online conversion);
  • Konvertierung von Offline VMware Virtual Machines;
  • Konvertierung von Physical Server zu Hyper-V

    NEW

  • Unterstützung für die Konvertierung von Windows Guest Operating Systems:
    • Windows Server 2012 / 2012 R2
    • Windows Server 2008 / 2008 R2
    • Windows 8 Professional / Enterprise
    • Windows 7 Ultimate / Professional / Enterprise
    • Windows Vista Enterprise
  • Unterstützung für die Konvertierung von Linux Guest Operating Systems:
    • CentOS 5 / 6;
    • Debian GNU/ Linux 7;
    • Oracle Linux 5 / 6;
    • Red Hat Enterprise Linux 5 / 6;
    • Suse Linux Enterprise Server 11;
    • Ubuntu 10.04 / 12.04;
  • Native Windows PowerShell Unterstützung;

MVMC 3.0 ist ein von Microsoft “supported Product”, das heist Kunden können bei technischen Problemen jederzeit den Microsoft Support kontaktieren und erhalten entsprechende Hilfestellung.

Anforderungen

Folgende Hypervisor werden als “Source” unterstützt:

  • VMware vSphere 4.1, 5.1, 5.5
  • vCenter 4.1, 5.1, 5.5

Als “Destination” können folgende Hyper-V Versionen genutzt werden:

  • Hyper-V
    • Windows Server 2012 R2 (Standard, Datacenter Edition)
    • Windows Server 2012 (Standard, Datacenter Edition)
    • Windows Server 2008 R2 SP1 (Standard, Enterprise, Datacenter Edition)
  • Microsoft Azure

Es gilt zu bedenken, dass die Virtual Machine wärend der Migration offline ist. Auch muss auf dem Migrations-/ Converter-Server über genügend Speicherplatz bereitgestellt werden. Der MVMC Admin Guide (im Download enthalten) bietet detaillierte Informationen über die weiteren Anforderungen ersten Schritten, wie auch das Troubleshooting.

Download

Der “Microsoft Virtual Machine Converter” kann direkt beim Hersteller heruntergeladen werden.

mvmc_setup.msi (23.8 MB)

Hyper-V , Microsoft Azure , SCVMM , VMware

, , , , , , , ,

About the Author

Michel Luescher is a solution architect in the worldwide Datacenter & Cloud Infrastructure Center of Excellence (CoE) at Microsoft Corporation based out of Zurich, Switzerland. Primarily, Michel is focused on hybrid cloud solutions (Hyper-V, System Center and Microsoft Azure). In addition Michel is speaker, blogger and author of several books.

Leave a Reply.

System Center Universe – Disaster Recovery with Azure Site Recovery Templates und Images mit Generation 2 Virtual Machines

NEWS