Category: Windows Server 2008 R2

cat-failover-cluster

VM Startprobleme nach Hyper-V Cluster Migration?

FAILOVER CLUSTER

Für die Migration nach Windows Server 2012 Hyper-V steht im Failover Cluster eine Funktion “Migrate Role” zur Verfügung. Das Vorgehen ist eigentlich sehr einfach und im Failover Clustering Team Blog sehr gut und ausführlich beschrieben. Doch was wenn sich die VM nach der Migration durch den Failover Cluster nicht starten lässt? Der Startvorgang wird mit

 
cat-hyper-v

Wichtige Hyper-V und Failover Cluster Hotfixes

HYPER-V

Damit Hyper-V und Failover Cluster einwandfrei funktionieren, sind in manchen Situationen zusätzliche Hotfixes erforderlich. Diese werden nicht zwingend über Windows Update verteilt und müssen daher auch speziell angefordert werden. Hotfixes werden unter dem Namen “Limited Distribution Release” (LDR, früher auch QFE), wobei Windows Updates unter dem Namen “General Distribution Release” (GDR) geführt werden. Der Unterschied

 
cat-windows-server

Windows Server 2012 als Guest

WINDOWS SERVER

Windows Server 2012 wäre ja eigentlich prädestiniert für Hyper-V, aber nicht alle Firmen könnten so schnell – schnell den Hypervisor migrieren. Abhängigkeiten zu Hardware, Management Software können diesen Prozess schon mal verlangsamen. Somit stellt sich die berechtigte Frage, kann Windows Server 2012 oder Windows 8 auch als Guest betrieben werden, zum Beispiel mit Windows Server

 
cat-windows-server

Wenn sich Windows nicht installieren lässt…

WINDOWS SERVER

Im heutigen Zeitalter werden Installationsmedien längst nicht mehr als CD/DVD versendet, sondern mehrheitlich als Download-Link bereitgestellt. Mit dem Einzug der Virtual Machines, oder auch den “Board Management Controller” (BMC), lassen sich solche heruntergeladene ISO-Images auch sehr einfach einbinden. Arbeiten mit diesem Format bringt diverse Vorteile mit sich, aber wie ein bekanntes Sprichwort besagt “wo die

 
cat-failover-cluster

On-the-Job Failover Cluster Validation

FAILOVER CLUSTER

Bei einem Failover Cluster ist die Validierung die erste Anlaufstelle bei Probleme – sollte man meinen. Doch leider wird noch immer nur Initial ein Report angefertigt und später nicht mehr ausgeführt. Dabei sollte die Validierung eines Clusters regelmässig durchgeführt werden, mindestens nach jeder Änderung. Für eine erfolgreiche Storage Validierung im laufenden Betrieb müssen allerdings auch

 
cat-linux

Ankündigung: FreeBSD Support für Hyper-V kommt

LINUX

Seit einigen Jahren ist Microsoft bereits sehr aktiv an der Weiterentwicklung des Linux Kernel beteiligt, wie zum Beispiel das Beisteuern der Hyper-V Integration Services für Linux. Heute wurde angekündigt, dass nebst SUSE, Red Hat und CentOS nun auch FreeBSD offiziell auf Hyper-V unterstützt wird. Dies wurde durch die Zusammenarbeit mit den beiden Partner Citrix und

 

Zeitgleich mit System Center 2012 Virtual Machine Manager wird auch eine aktualisierte Version des Configuration Analyzer (SCVMMCA) bereitgestellt. Mit dem kostenlosen Tool lassen sich nach einer Installation sehr einfach Diagnosen erstellen. Dabei lassen sich folgende Rollen überprüfen: SCVMM Management Server VM Hosts (Hyper-V) System Anforderungen Die Installation ist sehr einfach gehalten und dadurch auch schnell durchgeführt.

 

Mit der Veröffentlichung der Windows 8 Consumer Preview und Windows Server “8″ Beta steigert sich auch wieder das Interesse am Artikel “How-To: Install Windows Server 2008 R2 von USB-Drive“. Inzwischen, der Artikel stammt auch schon aus März 2009, hat Microsoft ein Tool bereitgestellt, welche diesen Vorgang vollständig automatisiert durchführt. Mit dem “Windows 7 USB/DVD-Downloadtool” lassen

 

Live Migration ist eine sehr praktische Funktion um eine Virtual Machine von einem Hyper-V Host auf einen anderen zu verschieben. Ist die Basis (Storage, Network, Computer) richtig konfiguriert, funktioniert dies in der Regel tadellost. Doch auch eine fehlerhafte Virtual Machine Configuration kann eine Fehler bei einer Live Migration verursachen. Solche Probleme entstehen meistens, wenn Einstellungen

 

Mittels Bare Metal Deployment Szenario von System Center Virtual Machine Manager 2012 lassen sich auf einfache Art und Weise unattended Installation von Hyper-V durchführen. Die Vorteile liegen auf der Hand, Skalierung, Automatisierung, Standardisierung – also die Buzz-Words für ein Dynamic Datacenter aka Private Cloud. Da das Thema noch sehr neu und umfassend ist, gibt es

 
Seite 1 von 3123