cat-windows

Power-Options als non-Administrator

WINDOWS

Für Notebook-User ist es besonders ärgerlich, wenn die Energiesparoptionen “falsch” eingestellt wurden. Mittels zwei Registry-Keys kann nun auch ein “non-Administrator” seine Energiesparoptionen selber einzustellen. Damit diese Konfiguration als User vorgenommen werden kann, muss auf folgenden Registry-Keys eine entsprechende Gruppe, zum Beispiel “Domain Users”, die Berechtigung “Full Control” erteilt werden:

Key: HKLM\SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Controls Folder\PowerCfg\GlobalPowerPolicy
Entry: –

Key: HKLM\SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Controls Folder\PowerCfg\PowerPolicies
Entry: –

Diese Einstellung könnte auch mittels Group Policy auf die betroffenen Clients verteilet werden. Die Einstellung dazu findet man unter: Computer Configuration ⇒ Windows Settings ⇒ Registry. Wenn im Control Panel die entsprechenden Icons ausgeblendet wurden, nicht vergessen das “powercfg.cpl” wieder einzublenden: User Configuration ⇒ Administrative Templates ⇒ Show only specified Control Panel applets.

Bevor die Registry bearbeitet wird, sollte ein Backup erstellt und vergewissert werden, dass bei einem Problem ein Restore der Registry durchgeführt werden kann. Die unkorrekte Verwendung eines Registry-Editors kann schwerwiegende Probleme verursachen, die eine Neuinstallation des  Operating Systems erforderlich macht. Die Anpassung erfolgt auf eigene Verantwortung.

Windows


About the Author

Michel Luescher is a solution architect in the worldwide Datacenter & Cloud Infrastructure Center of Excellence (CoE) at Microsoft Corporation based out of Zurich, Switzerland. Primarily, Michel is focused on hybrid cloud solutions (Hyper-V, System Center and Microsoft Azure). In addition Michel is speaker, blogger and author of several books.

Leave a Reply.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Backup Exec Jobs failed mit “out of memory” Einfach von CD/DVD’s ISO-Files erstellen