cat-windows-server

How-To: Install der Windows Recovery Console

WINDOWS SERVER

Wenn ein Windows Server sich nicht mehr starten lässt, kann mit der “Recovery Console” der Fehler gesucht und das Problem behoben werden. Anders als zu Zeiten mit NT 4.x und der “Repair Disk”. Mit der “Recovery Console” kann auf das NTFS-Dateisystem zugegriffen werden, auch wenn Windows nicht mehr startet. Somit ist es zum Beispiel möglich, fehlerhafte Files welche das starten von Windows verhindern zu ersetzen, oder zu löschen. Ebenfalls können so wichtige Daten noch wegkopiertwerden. Eine wichtige Voraussetzung für die “Recovery Console” ist allerdings ein Administrator Account.

Installation der Recovery Console

  1. Windows Server CD einlegen
  2. Mit “Start – Run – CMD” einen Command Promt öffnen
  3. Mit dem Befehl “x:\i386\winnt32.exe /cmdcons” die Installation starten (X:\ repräsentiert hier das CD-ROM)
  4. Nachdem die System-Meldung mit “Yes” bestätigt wurde, werden die ca. 7MB kopiert
  5. Nach der Installation muss der Computer neu gestartet werden
  6. Beim nächsten Bootvorgang wird nun neu ein Startmenü mit dem Eintrag “Microsoft Windows Recovery Console” angezeigt. Dieser kann für die Problembehebung ausgewählt werden
  7. Windows wird nun ohne grafische Oberfläche gestartet

Damit nicht immer 30 Sekunden beim Boot Menu gewartet werden muss, kann die Boot.ini manuell editiert werden.

Sollte der nachfolgende Hinweis erscheinen, muss die Installation von einer aktuelleren CD erfolgen (inkl. Service Pack). Bei winfaq.de wird die Erstellung einer Slipstream CD beschrieben.

Das Setupprogramm kann nicht fortgesetzt werden, da die Version von Windows auf dem Computer neuer ist als die Version auf der CD

Starten der Recovery Console von CD

Wenn die Installation nicht erwünscht, oder es dafür schon zu spät ist, kann die “Recovery Console” auch manuell gestartet werden:

  1. Windows Server CD einlegen und Server booten
  2. Bei der Aufforderung eine Taste drücken um von der CD zu starten
  3. Bei der Auswahl “R” für die “Repair function” und danach “C” für die “Recovery Console” drücken
  4. Windows wird nun ohne grafische Oberfläche gestartet

Arbeiten mit der Recovery Console

  1. Wenn die “Recovery Console” gestartet wurde, muss das der Administrator sich authentifizieren
  2. Mit “recovery console commands” oder “help” kann eine Liste der verfügbaren Befehle angezeigt werden
  3. In der command promt können nun Befehle für die Fehlerbehebung eingegeben werden
  4. Mit “exit” kann die “Recovery Console” verlassen und der Server neugestartet werden

Tools , Windows Server

,

About the Author

Michel Luescher is a solution architect in the worldwide Datacenter & Cloud Infrastructure Center of Excellence (CoE) at Microsoft Corporation based out of Zurich, Switzerland. Primarily, Michel is focused on hybrid cloud solutions (Hyper-V, System Center and Microsoft Azure). In addition Michel is speaker, blogger and author of several books.

Leave a Reply.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

2007 goes, 2008 comes Backup Exec “Media-Tape Capacity-Problem”