How-To: Eine VMware ESX Virtual Machine “abschiessen”

VMWARE


[HighlightGreen] Dieser Artikel ist veraltet![/HighlightGreen] Wäre eine ideale Gelegenheit um Hyper-V genauer unter die Lupe zu nehmen.

Falls sich mal eine Virtual Machine so aufgehängt hat, dass diese sich mittels VMware VI Client oder “vmware-cmd /PathToVM/NameOfVM.vmx stop trysoft” oder “... stop hard” nicht mehr stoppen lässt, hilft nur noch eines – den Prozess auf der VMware ESX Service Console abschiessen:

  1. Mit einem SSH Client (PuTTy) die Verbindung auf die ESX Service Console herstellen
  2. Virtual Machine Status kann mit dem Befehl “vmware-cmd /PathToVM/NameOfVM.vmx getstate” geprüft werden
  3. Mit “ps -ef | grep NameOfVM” wird die PID auf der zweiten Zeile angezeigt
  4. Der Befehl “kill -9 PidOfVM” schiesst die Virtual Machine mit der angegebenen PID ab
  5. Virtual Machine Status nochmals mit dem Befehl “vmware-cmd /PathToVM/NameOfVM.vmx getstate” prüfen
  6. Nun kann die Virtual Machine mit dem VMware VI Client wieder gestartet werden

Alternative funktioniert auch diese Methode:

  1. VMware ESX Host in “Maintenance Mode” versetzen
  2. Abwarten bis sämtliche Virtual Machines migriert wurden, ausser natürlich der “Problem VM”
  3. Reboot des ESX Host durchführen

Troubleshooting , VMware

,

About the Author

Michel Luescher is a solution architect in the worldwide Datacenter & Cloud Infrastructure Center of Excellence (CoE) at Microsoft Corporation based out of Zurich, Switzerland. Primarily, Michel is focused on hybrid cloud solutions (Hyper-V, System Center and Microsoft Azure). In addition Michel is speaker, blogger and author of several books.

Comments (4)

  • Oliver says:

    Ich habe gerade versucht, eine VM auf die “harte” Tour wie oben beschrieben, abzuschiessen. Ich hatte vorher versucht, alle Snapshots zu löschen, dort blieb die VM hängen.

    Über ps – ef bekomme ich bei jedem Aufruf eine neue PID und der sofort danach abgeschickte kill geht ins Leere.

    Wir haben einen 4-Server Cluster, ich bin auf dem ESX, der die VM auch aktuell trägt.

    Irgendeine Idee ?????

    hier noch eine Fehlermeldung, wenn ich den stop-Befehl nehme…

    [root@esx03srv WSUSSRV]# vmware-cmd ./WSUSSRV.vmx stop hard
    VMControl error -999: Unknown error: SoapError: ServerFaultCode(0) : (Operation failed since another task is in progress.)

     
  • Michel says:

    Hi Oliver

    Versuch mal eine dieser Methoden:

    1) “vmware-cmd stop hard”

    2) Als weitere Alternative geht auch “vm-support -x” um eine Liste aller Virtual Machine IDs zu erhalten. Mit “vm-support -X ” wird die VM gestoppt. Ein Screenshot ist nicht notwendig (Frage mit “n” beantworten), kann aber hilfreich sein. Die Meldung zu “ABORT” muss mit “y” beantwortet werden.

    3) Die Dritte wäre mit “auxfww | grep ” die process ID (PID) herauszufinden, beim Outcome die Zahl in der zweiten Spalte. Danach mit “kill -9 PidOfVM” die VM abschiessen.

    Last but not least -wenn alles nichts bringt- reboot des ESX Host….

    Cheers
    Michel

     
  • Hasan says:

    Hallo Oliver,

    ich habe das gleiche von Dir beschriebene Problem mit der gleichen Fehlermeldung. Konntest Du, ohne den ESX zu rebooten, die VM ausschalten bzw. dann wieder in Betrieb nehmen? Wie bist Du vorgegangen?

    Gruß,
    Hasan

     

Leave a Reply.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

HP sizing and configuration tool for Exchange Server 2007 Screenshots mit Windows “Snipping Tool”