How-To: In-place Update von VMware VI 3.0.x auf VI 3.5

VMWARE

[HighlightGreen] Dieser Artikel ist veraltet![/HighlightGreen] Wäre eine ideale Gelegenheit um Hyper-V genauer unter die Lupe zu nehmen.

Die neue Virtual Infrastructure Version ist seit Ende 2007 verfügbar und die Anfragen für Upgrades nehmen nach wie vor zu. Basierend auf eines der letzten Projekte wird hier ein In-place Upgrade von VMware ESX 3.0.2 mit VirtualCenter 2.0.1 auf VI 3.5 beschrieben. Dieser Artikel basiert auf dem von VMware bereitsgestellten Upgrade Guide. Dieser sollte zwingend vor einem Upgrade genau studiert werden. Zum Download…

  1. Vor dem VMware ESX 3.5 Upgrade muss das VMware VirtualCenter auf die neue Version aktualisiert werden. Dies kann gemäss dem Upgrade Guide durchgeführt werden. Wird Microsoft SQL Server 2005 als Database verwendet, sollten diese beiden KB Artikel konsoltiert werden:
    • KB Article 1003391: SQL Server require Native Client ODBC Driver
    • KB Article 1003052: Administrative Credentials for SQL Server Databases
  2. Nach dem erfolgreichen Update von VirtualCenter sollten local Virtual Machines mittels clone, backup oder export gesichert werden. Ebenfalls kann eine Sicherung der aktuellen Konfiguration als Failback hilfreich sein. Mit dem Befehl vm-support -w /tmp wird ein ZIP-File erstellt welches danach einfach mittels FastSCP wegkopiert werden kann. In diesem Beispiel wurde dieses File erstellt “/tmp/esx-2008-02-21--09.46.3531.tgz
  3. Das heruntergeladene VMWare 3.5.0 Update Packet enpacken und auf den ESX Server in den Ordner “/tmp/3.5.0-64607” kopieren. Dazu eignet sich Veeam FastSCP sehr gut.
  4. In das Verzeichnis mit den RPM Files wechseln und mit dem Befehl “esxupdate -n update” den Update Prozess starten. Der Schalter “-n” bewirkt, dass der Server keinen automatischen Neustart durchführt.
  5. Wenn der Update Prozess abgeschlossen wurde, kann der ESX Server mit dem Befehl “reboot -n” neu gestartet werden.
  6. Der Systemstand kann zur Kontrolle mit “esxupdate info” ausgelesen werden.

Weitere Informationen zum Patchvorgang mit esxupdate stellt Daniel Petri auf seiner Webpage zur Verfügung.

VMware

, ,

About the Author

Michel Luescher is a solution architect in the worldwide Datacenter & Cloud Infrastructure Center of Excellence (CoE) at Microsoft Corporation based out of Zurich, Switzerland. Primarily, Michel is focused on hybrid cloud solutions (Hyper-V, System Center and Microsoft Azure). In addition Michel is speaker, blogger and author of several books.

Leave a Reply.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Windows Server 2008 mit Read-only Domain Controller VMware Patch E-Mail Subscription