exchange-server

How-To: Exchange Recovery Storage Group

EXCHANGE SERVER

Mit der Recovery Storage Group (RSG) für Exchange Server hat Microsoft die Funktionalitäten des Exchange Server 2003 um ein interessantes Recovery Feature erweitert. Mit Exchange Server 2007 wurde die RSG mit einem neuen User Interface und PoweShell cmdlets erweitert. Wichtig zu wissen, wenn eine RSG angelegt wurde, ist diese nicht in der Exchange Management Console (EMC) sondern nur in der Exchange Management Shell (EMS) ersichtlich.

Als Basis für ein Recovery dient immer ein Backup des Exchange Information Store. Dazu eignet sich sehr gut Microsofts Data Protection Manager (DPM) oder Backup Exec von Symantec. Mit Windows Server 2003 waren auch noch Sicherungen mit NTBackup möglich. Soweit so gut, nun zu den eigentlichen Arbeiten.

Vorbereitungen

  1. Zunächst muss mit dem PowerShell cmdlet “New-StorageGroup” eine neue Storage Group angelegt werden:
    • New-StorageGroup -Server <ExchangeServer> -LogFolderPath X:\Microsoft\Exchange Server\Mailbox\<RSG> -SystemFolderPath Y:\Microsoft\Exchange Server\Mailbox\<RSG> -Name <RSGN> –Recovery
  2. In der EMC wird die Recovery Storage Group nun allerdings nicht angezeigt. Jedoch kann mit dem cmdlet “Get-StorageGroup | ft” der Vorgang geprüft werden. Besonders wichtig ist, dass die Option “Recovery” auf “True” gesetzt ist.
  3. Für die Wiederherstellung muss nun noch eine Mailbox Database angelegt werden:
    • New-MailboxDatabase -MailboxDatabaseToRecover <ExchangeServer>\<SG>\<Database> –StorageGroup <ExchangeServer>\<RSG> -EdbFilePath Y:\Microsoft\Exchange Server\Mailbox\<RSG>\<Database.edb>
  4. Die Option “This Database can be overwritten by a restore” wird mit dem PowerShell cmdlet “Set-MailboxDatabase -Identity <ExchangeServer>\<RSG>\<Database> –AllowFileRestore:$true“. Diese Mailbox Database darf erst nach dem Restore bereitgestellt werden.

Restore

  1. Für einen Restore muss nun ein Restore der Mailbox Database gestartet werden. Bei Backup Exec kann zum Beispiel explizit angegeben werden, dass dieser in die RSG erfolgen soll. Wie der Vorgang auszuführen ist, gibt der Hersteller der Backup Software vor.
  2. Die wiederhergestellte Mailbox Database kann nun, wenn nicht durch die Backup Software bereits erledigt, mit dem PowerShell cmdlet mit “Mount-Database -Identity <ExchangeServer>\<RSG>\<Database>” bereitgestellt werden.
  3. Zu diesem Zeitpunkt steht zusätzlich die Mailbox Database mit dem Stand des letzten Backup zur Verfügung. Es stehen nun folgende Szenarien für die Wiederherstellung der Daten zur Verfügung:
    • Mailbox-Wiederherstellung in Original-Folders
      • Restore-Mailbox -Identity <Mailbox> -RSGDatabase <ExchangeServer>\<RSG>\<Database>
    • Mailbox-Wiederherstellung in einen Sub-Folder
      • Restore-Mailbox -Identity <Mailbox> -RSGDatabase <ExchangeServer>\<RSG>\<Database> -RSGMailbox <Mailbox> -TargetFolder <FolderName>
    • Mailbox-Wiederherstellung in einen Sub-Folder eines anderen Users
      • Restore-Mailbox -Identity <TargetMailbox> -RSGDatabase <ExchangeServer>\<RSG>\<Database> -RSGMailbox <SourceMailbox> -TargetFolder <FolderName>
    • Last but not least lassen sich auch Selektionen erstellen, dass zum Beispiel nur E-Mails mit einem entsprechenden Betreff, Nachrichtentext, oder Ordner. Dies könnte dann wie folgt aussehen:
      • Restore-Mailbox -Identity -RSGDatabase <ExchangeServer>\<RSG>\<Database> -SubjectKeywords "Meeting" -IncludeFolders \Inbox,\Calendar

Clean Up

  1. Nach der erfolgreichen Wiederherstellung kann die Bereitstellung wieder aufgehoben “Dismount-Database -Identity <ExchangeServer>\<RSG>\<Database>” und entfernt werden: “Remove-MailboxDatabase -Identity <ExchangeServer>\<RSG>\<Database>“. Die Files müssen dann noch manuell von den Disks gelöscht werden.
  2. Auch die Recovery Storage Group kann entfernt werden:
    • Remove-StorageGroup -Identity <ExchangeServer>\<RSG>

Ein wichtiger Hinweis für Backup Exec Administratoren. Sollte nachfolgende Fehlermeldung bei einem Restore-Job kommen, muss bei der Recovery Storage Group für die Transaction Logs und die Database Files derselbe Ordner konfiguriert werden, Symantec Document 304636:

e000ff00 – Unable to restore some Microsoft Exchange components because one or more of the databases are currently mounted or because the Recovery Storage Group is not properly configured. Use the Exchange System Manager to check the configuration of the Recovery StFor additional information regarding this error refer to link V-79-57344-65280

Weitere Informationen

Exchange Server , Symantec

, ,

About the Author

Michel Luescher is a solution architect in the worldwide Datacenter & Cloud Infrastructure Center of Excellence (CoE) at Microsoft Corporation based out of Zurich, Switzerland. Primarily, Michel is focused on hybrid cloud solutions (Hyper-V, System Center and Microsoft Azure). In addition Michel is speaker, blogger and author of several books.

Leave a Reply.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Windows Failover Cluster Validate Error “Found duplicate IP address” Exchange Server 2007 SP1 Update Rollup 5 released