cat-windows-server

visionapp Remote Desktop 2009

WINDOWS SERVER

visionapp Remote Desktop 2009 (vRD 2009) ist ein Tool welches Administratoren bei der täglichen Arbeit unterstützt. Sehr beliebt ist die “Ordner-Struktur” welche man sich bauen kann und dass die Logon-Credentials pro Ordner/Server gespeichert werden können. In der kostenpflichtigen Version können die Informationen in einer SQL-Database abgelegt werden und mehreren Administratoren somit zugänglich gemacht werden.

Limitierungen der vRD 2009 Freeware Version

Nach dem Testzeitraum von 30 Tagen kann bei Visionapp eine Freeware Lizenz beantragt werden. Nach ausfüllen des Formulars wird innert wenigen Minuten ein License-File (XML) per Mail zugestellt. Die Freeware Version kann mit folgenden Limitierungen eingesetzt werden:

  • max. 3 gleichzeitige Verbindungen
  • max. 15 exportierbare Verbindungen
  • kein Datenbank-Modus für Teamarbeit
  • keine Updates oder Upgrades
  • kein E-Mail oder direkter Support

Die nachfolgende Skizze erläutert nochmals den Ablauf der Evaluierungsphase:

visionapp Remote Desktop 2009

Download

Das Tool kann ohne Registrierung direkt bei Visionapp heruntergeladen werden.

vRD2012_Plain.zip  (25.9 MB)

Remote Desktop Services , Tools , Windows

,

About the Author

Michel Luescher is a solution architect in the worldwide Datacenter & Cloud Infrastructure Center of Excellence (CoE) at Microsoft Corporation based out of Zurich, Switzerland. Primarily, Michel is focused on hybrid cloud solutions (Hyper-V, System Center and Microsoft Azure). In addition Michel is speaker, blogger and author of several books.

Comments (2)

  • anonymous says:

    Schau dir mal Royal TS von code4ward an: http://www.code4ward.net

     
  • Marc says:

    Hi,

    habe beide Tools getestet, und das von visionapp ist das eindeutig bessere!
    bin echt begeistert!

    am besten selbst mal testen, lohnt sich 🙂

    grüße,
    marc

     

Leave a Reply.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

How-To: Windows Server 2008 R2 DirectAccess konfigurieren Windows Server 2008 R2 Release Candidate verfügbar