cat-scvmm

How-To: Virtual Machine Manager Datenbank Clean-Up

VIRTUAL MACHINE MANAGER

Logo Microsoft System CenterNachdem Virtual Machines installiert, konfiguriert und administriert wurden, häufen sich auch die Einträge bei Jobs an. Bei paar hundert Virtual Machines können sich da schon an die 100‘000 Jobs Einträge in der Datenbank ansammeln. Beim Start belegt allerdings dadurch der Prozess “VmmAdmin.exe” für die Virtual Machine Manager Admin Console immer mehr Speicher im RAM. Da dies schnell zu einem Problem werden kann wenn die Console so viel Speicher belegt, sollte zwingend die VMM Datenbank Grösse im Auge behalten werden.

Einige Beispiele, wie sich die Anzahl Hosts, Virtual Machines und schlussendlich die Anzahl der VMM Jobs auf die Datenbank auswirkt:

  • 4 Hyper-V Hosts mit jeweils 15 Virtual Machines: ~300 MB
  • 8 Hyper-V Hosts Hosts mit jeweils 20 Virtual Machines: ~1’300 MB
  • 16 Hyper-V Hosts Hosts mit jeweils 25 Virtual Machines: ~6‘500 MB

Backup

Vor einer Änderung sollte allerdings die SQL Datenbank gesichert werden, damit auf jeden Fall eine Failback Möglichkeit besteht. Ein solches Backup kann direkt von der Virtual Machine Manager Admin Console initiiert werden, indem im Menu Administration “Back up Virtual Machine Manager” in der Action Pane ausgeführt wird. Übrigens, die Action Pane ist bei “Overview” ausgeblendet… Für das Backup muss ein Pfad definiert werden, auf welchen der SQL Server zugreifen kann. Natürlich kann diese Aktion auch mit einem PowerShell cmdlet ausgeführt werden: PS> Get-VMMServer <VMM Server> | Backup-VMMServer -Path <BackupFileFolder>

Clean-Up

Nochmals: Bevor mit dem Clean-Up begonnen wird sollte sichergestellt werden, dass ein Backup der Virtual Machine Manager Datenbank “VirtualManagerDB” existiert. Der Clean-Up kann wie folgt durchgeführt werden:

  1. SQL Management Studio öffnen
  2. Für die Datenbank “VirtualManagerDB” einen neuen Query Screen (New Query) öffnen
  3. Um die Jobs nicht mehr in der Virtual Machine Manager Admin Console angezeigt werden, kann dieser SQL Query abgesetzt werden: UPDATE tbl_TR_TaskTrail SET IsVisible = 0

Mit dieser Anpassung bleiben sämtliche Einträge in der Datenbank erhalten, mit der Änderung der Einstellung IsVisible von “1” auf “0” ist die Liste der Jobs in der Admin Console allerdings nun “leer” und die Console ist wieder stabil.

Job History Datenbank

Standardmässig werden in der VMM Admin Console immer die Jobs der letzten 90 Tage angezeigt. Mittels einer Registry Anpassung des VMM Servers, kann die Anzahl Tage welche angezeigt werden soll, angepasst werden:

Key: HKLM\Software\Microsoft\Microsoft System Center Virtual Machine Manager Server\Settings\Sql
Entry: TaskGC
Type: REG_DWORD
Value: 30 (Decimal)

Nach dem Neustart des VMM Service wird die Einstellung direkt wirksam und es werden nur noch Jobs der letzten 30 Tage angezeigt. Dieser Eingriff ist übrigens auch dann hilfreich, wenn der “vmmservice.exe” Service so viel Memory reserviert, dass keine zusätzlichen Sessions mit der Admin Console gestartet werden können.

Weitere Information

Disclaimer

Bevor die Registry bearbeitet wird, sollte ein Backup erstellt und vergewissert werden, dass bei einem Problem ein Restore der Registry durchgeführt werden kann. Die unkorrekte Verwendung eines Registry-Editors kann schwerwiegende Probleme verursachen, die eine Neuinstallation des  Operating Systems erforderlich macht. Die Anpassung erfolgt auf eigene Verantwortung.

  • Microsoft KB 141377: Differences between Regedit.exe and Regedt32.exe
  • Microsoft KB 322756: How to back up and restore the registry in Windows

SCVMM

About the Author

Michel Luescher is a solution architect in the worldwide Datacenter & Cloud Infrastructure Center of Excellence (CoE) at Microsoft Corporation based out of Zurich, Switzerland. Primarily, Michel is focused on hybrid cloud solutions (Hyper-V, System Center and Microsoft Azure). In addition Michel is speaker, blogger and author of several books.

Leave a Reply.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Virtual Machine Manager PowerShell cmdlets Free ISO Creator