cat_server-core

Error: “Service has not been started” bei Failover Cluster mit Server Core

SERVER CORE

Logo Microsoft Windows Server 2008 R2Microsoft empfiehlt für den produktiven Einsatz von Hyper-V den Core Installation Mode zu wählen. Denn die Vorteile des Server Core liegen für die Virtualisierung eigentlich ganz klar auf der Hand:

  • Wartung – Da bei einer Server Core Installation nur das installiert wird, was zur Verwaltung einer Rolle erforderlich ist, fällt weniger Wartungsaufwand an.
  • Angriffsfläche – Systemdateien sind nur in minimalem Umfang installiert. Dadurch dass nur wenige Dienste und Anwendungen laufen, verringert dies die Angriffsfläche.
  • Management – Da auf einem Server im Core Installation Mode nur wenige Applikationen und Dienste vorhanden sind, sinkt der Verwaltungsaufwand.
  • Speicherplatzbedarf – Server Core benötigt zur Installation nur etwa 1 Gigabyte (GB) Disk Space. Im Anschluss daran sind beim Betrieb lediglich rund 2 GB erforderlich.

Wie die Installation von Hyper-V auf Basis von Server Core durchgeführt werden kann, wird in einem älteren Artikel bereits beschrieben. Mit dem in Windows Server 2008 R2 hinzugefügten “sconfig” geht dies  inzwischen ganz flott. Nun hat sich herausgestellt, dass bei manchen ProLiant Server von HP zu Problemen kommen kann. Beim Anlegen des Failover Cluster wird folgende Fehlermeldung angezeigt:

An error occurred while creating the cluster. An error occurred creating cluster ‘clustername’.
The service has not been started.

Das interessante daran, der Failover Cluster Validator hat auf kein Problem, oder Fehler hingewiesen – sämtliche Tests zur Validierung wurden erfolgreich bestanden. Wie erwähnt tritt dieser Fehler hauptsächlich bei Server Modellen von HP auf und zwar dann, wenn das Failover Cluster Feature nach dem Network Control Utility (NCU) installiert wurde. In solchen Fällen konnte der für den Failover Cluster erforderliche “Microsoft Failover Cluster Virtual Adapter” nicht angelegt und daher der Cluster Service (clussvc) nicht gestartet werden.

Wie kann das Problem nun behoben werden? Leider lässt sich NCU nicht deinstallieren – HP hat es noch nicht als wichtig erachtet, einen Uninstaller für Server Core bereitzustellen. Damit das Problem gelöst werden kann, hilft nur eine Neuinstallation des Hyper-V Servers und der HP Teaming Software nach dieser Anleitung. Zusammengefasst muss Hyper-V und Failover Cluster zwingend vor dem HP Network Control Utility installiert sein. Unbedingt beachten, NCU ist Bestandteil von SmartStart und PSP – bei der Installation muss dies daher manuell abgewählt werden.

Besteht dieses Problem, aber der “Microsoft Failover Cluster Virtual Adapter” wurde angelegt? Dann verschafft der Microsoft KB Article 973838 abhilfe.

Weitere Informationen

Failover Cluster , Hyper-V , Server Core

, , , , , ,

About the Author

Michel Luescher is a solution architect in the worldwide Datacenter & Cloud Infrastructure Center of Excellence (CoE) at Microsoft Corporation based out of Zurich, Switzerland. Primarily, Michel is focused on hybrid cloud solutions (Hyper-V, System Center and Microsoft Azure). In addition Michel is speaker, blogger and author of several books.

Leave a Reply.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

UltraEdit, der Master der Scripts How-To: Virtualisieren von Linux mit Hyper-V