cat-hyper-v

How-To: RD Virtualization Host bei Hyper-V Server aktivieren

HYPER-V

Virtual Desktop Infrastructure (VDI) Szenarien sind hoch im Trend. Wer auf eine rein Microsoft-basierende Lösung setzen will, nutzt dazu die Remote Desktop Services. In Windows Server 2008 R2 wurde dazu speziell eine neue Role “Remote Desktop Virtualization Host” (RDVH) hinzugefügt. Auf jeden Hyper-V Host, welcher VDI Workload bereitstellt, muss zusätzlich dieses Komponente installiert bekommen.

Die Installation mit dem Server Manager im Full Installation Mode stellt keine grosse Sache dar. Doch wie kann RDVH bei Server Core installiert werden? Insbesondere auch gerade deswegen, da Hyper-V Server auf der Microsoft Webseite als idealer Hypervisor für VDI Szenarien angepriesen wird…

Im Konfigurations-Tool “Server Config” findet sich keine Funktion um die RDVH Role zu installieren. Daher muss auf cmdlet Deployment Tools wie “DISM” zurückgegriffen werden. Mit dem Befehl “C:\> dism /online /Get-Features /Format:table” kann sehr einfach eine Liste sämtlich verfügbarere Roles und Features erstellt werden:

Die erforderliche Komponente für Remote Desktop Virtualization Host nennt sich hier “VmHostAgent”. Die Installation kann anschliessend wieder mit DISM, oder PowerShell durchgeführt werden.

  • DISM
    • C:\> DISM /online /enable-feature /featurename=VmHostAgent
  • PowerShell
    • PS> Import-Module ServerManager
    • PS> Add-WindowsFeature –Name RDS-Virtualization

Hyper-V , Remote Desktop Services , Windows Server

, , , ,

About the Author

Michel Luescher is a solution architect in the worldwide Datacenter & Cloud Infrastructure Center of Excellence (CoE) at Microsoft Corporation based out of Zurich, Switzerland. Primarily, Michel is focused on hybrid cloud solutions (Hyper-V, System Center and Microsoft Azure). In addition Michel is speaker, blogger and author of several books.

Leave a Reply.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Hyper-V Host BSOD “0x0000009E” mit HP LeftHand SAN/iQ Was bedeuten eigentlich die Icons in der Hyper-V Console?