cat-failover-cluster

Probleme mit Live Migration bei fehlerhaften Virtual Machine Configuration

FAILOVER CLUSTER

Live Migration ist eine sehr praktische Funktion um eine Virtual Machine von einem Hyper-V Host auf einen anderen zu verschieben. Ist die Basis (Storage, Network, Computer) richtig konfiguriert, funktioniert dies in der Regel tadellost. Doch auch eine fehlerhafte Virtual Machine Configuration kann eine Fehler bei einer Live Migration verursachen. Solche Probleme entstehen meistens, wenn Einstellungen der Virtual Machine in der Hyper-V Management Console (HMC) anstelle im Failover Cluster Manger (FCM) vorgenommen wurden.

Wird zum Beispiel der Virtual Network Switch in der HMC anstelle der FMC zugewiesen, wird diese Information nicht mit dem Failover Cluster abgeglichen und Live Migration schlägt mit dem Fehler “Migration attempt failed” fehl. Im Event Log wird die folgende Fehlermeldung mit der ID 1205 festgehalten:

Log Name: System
Source: Microsoft-Windows-FailoverClustering
Event ID: 1205
Task Category: Resource Control Manager
Description: The Cluster service failed to bring clustered service or application ‘MyVM’ completely online or offline. One or more resources may be in a failed state. This may impact the availability of the clustered service or application.

Das Problem lässt sich aber schnell beheben, indem die “Virtual Machine Configuration” aktualisiert wird: Failover Cluster Manager ⇒ Cluster Group ⇒ Virtual Machine (Rechtsklick) ⇒ More Actions… ⇒  Refresh virtual machine configuration.

Am besten noch die Einstellungen prüfen und korrigieren wenn kein Virtual Network mehr zugewiesen sein sollte. Danach lässt sich Live Migration ohne Probleme durchführen. Es ist wichtig, dass Änderungen immer in der höchstgewerteten Management Console vorgenommen werden. Diese wären 1) System Center Virtual Machine Manager 2) Failover Cluster Manager 3) und erst dann Hyper-V Management Console.

Auch Nils Kaczenski hat übrigens die Lösung zu einem Problem bei Hyper-V und VLAN Tagging  geschrieben: VLAN-ID einer VM verschwindet bei Migration und Failover

Failover Cluster , Hyper-V , Troubleshooting , Windows Server 2008 R2

, , , ,

About the Author

Michel Luescher is a solution architect in the worldwide Datacenter & Cloud Infrastructure Center of Excellence (CoE) at Microsoft Corporation based out of Zurich, Switzerland. Primarily, Michel is focused on hybrid cloud solutions (Hyper-V, System Center and Microsoft Azure). In addition Michel is speaker, blogger and author of several books.

Leave a Reply.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

“No compatible drivers were identified” bei P2V Migration mit SCVMM Windows Server “8” Beta verfügbar