Monthly Archives: January 2013

cat-windows-server

Key Management Service (KMS) mit Windows Server 2012

WINDOWS SERVER

Seit Windows Server 2008 lassen sich Windows und Windows Server im Enterprise Umfeld mittels Key Management Service (KMS) aktivieren. Die Aktivierung der Windows Lizenz erfolgt automatisch im Hintergrund ohne dass ein manuellen Eingriff oder eine Seriennummer erforderlich wäre. Was ist neu in Windows Server 2012? Die grösste Neuerung ist die Aktivierung über Active Directory. Dabei

 

Mit System Center 2012 Virtual Machine Manager wurden die Service Templates eingeführt. Dadurch lassen sich komplette Services mit unterschiedlichen Tiers (Web-, App- und DB-Tier) intelligent zusammenfassen und als Ganzes bereitstellen. Für die Installation von Applikationen war es allerdings bisher immer erforderlich, dass diese Virtual Machine eine Netzwerkverbindung mit der VMM Library aufbauen konnten, da die

 
cat-failover-cluster

Windows Server 2012 Failover Cluster Manager Probleme behoben

FAILOVER CLUSTER

Ein vor kurzem veröffentlichter Hotfix (KB 2750149) für Windows Server 2012 sollte eigentlich Probleme mit dem .NET Framework 4.5 adressieren, stattdessen wurden Administratoren von Failover Cluster vor eine neue Problematik gestellt. Denn nach der Installation des Update war es nicht mehr möglich die Rolls oder Nodes in der Management Console (CluAdmin.msc) anzuzeigen. Wichtig, das Problem betraf

 
cat-private-cloud

System Center 2012 Update Rollup 4 verfügbar

PRIVATE CLOUD

Ohne grosse Ankündigung wurde vor wenigen Tagen Update Rollup 4 für die System Center 2012 Suite (ohne SP1) veröffentlicht. Unter KB 2785681 sind die detaillierten Informationen aufrufbar. Dieser Rollup beinhaltet Updates für folgende System Center Komponenten: Operations Manager – UNIX and Linux Management Pack (6 Fixes); Virtual Machine Manager (3 Fixes); Die Installationsroutine und allenfalls nachfolgenden Aktivitäten können pro

 
cat-windows-server

Windows Server 2012 als Guest

WINDOWS SERVER

Windows Server 2012 wäre ja eigentlich prädestiniert für Hyper-V, aber nicht alle Firmen könnten so schnell – schnell den Hypervisor migrieren. Abhängigkeiten zu Hardware, Management Software können diesen Prozess schon mal verlangsamen. Somit stellt sich die berechtigte Frage, kann Windows Server 2012 oder Windows 8 auch als Guest betrieben werden, zum Beispiel mit Windows Server

 

System Center 2012 SP1 Virtual Machine Manger ist zwar erst seit kurzem verfügbar, dennoch gibt es bereits eine ordentliche Liste an wichtigen Knowledge-Base Artikel welche bekannte Probleme beschreibt. Vor einer Installation lohnt es sich daher diese kurz zu überfliegen und bei der neue Architektur zu berücksichtigen: KB Description 2709539 Regional settings default to English when

 

Seit den ersten Version von System Center Virtual Machine Manager wünschten Kunden immer wieder, dass die IP Adresse von Virtual Machines in der Admin Console angezeigt werden können. Nun, auch in der Version 2012 ist dies nicht out-of-the-Box enthalten, aber kann dafür nun mit wenigen Handgriffen eingebunden werden. Doch wo kommt die Information eigentlich her? Viele würden erwarten, dass

 
cat-private-cloud

System Center 2012 SP1 Update Rollup 1 verfügbar

PRIVATE CLOUD

Kurz nach RTM von System Center 2012 SP1 ist auch bereits das Update Rollup verfügbar und unter KB 2785682 aufrufbar. Dieser Rollup beinhaltet Updates für folgende System Center Komponenten: App Controller (2 Fixes); Data Protection Manager (1 Fix); Operations Manager (5 Fixes); Service Provider Foundation (2 Fixes); Service Manager (4 Fixes); Virtual Machine Manager (5

 

Mit der Verfügbarkeit von System Center 2012 SP1 folgen nun die Upgrades. Eine Frage welche mich die letzten Tage mehrfach erreicht hat, wie kann ein Upgrade von Virtual Machine Manager durchgeführt werden? In der Regel stehen einem zwei Möglichkeiten zur Verfügung: In-Place Upgrade oder Neu-Installation. Mit dem SP1 geht dies zwar nach wie vor, da

 
cat-private-cloud

Das System Center 2012 Service Pack 1 Upgrade

PRIVATE CLOUD

Seit Mitte Dezember ist das Service Pack1 für System Center 2012 ja bereits auf MSDN und TechNet verfügbar. Seit kurzem können Kunden dies nun auch im Volume Licensing Service Center (VLSC) herunterladen. Was es alles beim Upgrade zu beachten gilt wird hier kurz zusammengefasst. Die Upgrade Reihenfolge Da die System Center Komponenten immer mehr integriert