Category: SCVMM

cat-hyper-v

Windows Server 2012 Hyper-V Buchempfehlung

HYPER-V

Eine Frage welche immer wieder auftaucht bezieht sich auf Informationen und Bücher rund um Windows Server 2012 Hyper-V und System Center 2012 Virtual Machine Manager. In der Regel werden bei der Veröffentlichung eines neues Betriebssystems laufend neue Bücher veröffentlicht. Welches am Besten geeignet ist kommt immer auf die Bedürfnisse an. Viele Bücher behandeln ein ganzes

 

Wie im letzten Artikel beschrieben, ist mit Service Pack 1 für System Center 2012 Virtual Machine Manager einiges im Bereich Network Management hinzugekommen, wie zum Beispiel der Logical Switch welcher nachfolgend etwas genauer betrachtet wird. Dies ist der zweite Artikel einer Serie zu System Center 2012 Virtual Machine Manager, welche zusammen mit Thomas Maurer (MVP

 

Mit dem im Januar veröffentlichte Service Pack 1 für System Center 2012 galt der primäre Fokus dem Support für Windows Server 2012, wie natürlich so üblich mit einem Service Pack auch diversen Fehlerbehebungen. Doch im speziellen Fall für Virtual Machine Manager wurden mit dem Service Pack 1 auch einige neue Funktionen und Verbesserungen eingeführt. Eine

 

Mit System Center 2012 Virtual Machine Manager wurden die Service Templates eingeführt. Dadurch lassen sich komplette Services mit unterschiedlichen Tiers (Web-, App- und DB-Tier) intelligent zusammenfassen und als Ganzes bereitstellen. Für die Installation von Applikationen war es allerdings bisher immer erforderlich, dass diese Virtual Machine eine Netzwerkverbindung mit der VMM Library aufbauen konnten, da die

 

System Center 2012 SP1 Virtual Machine Manger ist zwar erst seit kurzem verfügbar, dennoch gibt es bereits eine ordentliche Liste an wichtigen Knowledge-Base Artikel welche bekannte Probleme beschreibt. Vor einer Installation lohnt es sich daher diese kurz zu überfliegen und bei der neue Architektur zu berücksichtigen: KB Description 2709539 Regional settings default to English when

 

Seit den ersten Version von System Center Virtual Machine Manager wünschten Kunden immer wieder, dass die IP Adresse von Virtual Machines in der Admin Console angezeigt werden können. Nun, auch in der Version 2012 ist dies nicht out-of-the-Box enthalten, aber kann dafür nun mit wenigen Handgriffen eingebunden werden. Doch wo kommt die Information eigentlich her? Viele würden erwarten, dass

 

Mit der Verfügbarkeit von System Center 2012 SP1 folgen nun die Upgrades. Eine Frage welche mich die letzten Tage mehrfach erreicht hat, wie kann ein Upgrade von Virtual Machine Manager durchgeführt werden? In der Regel stehen einem zwei Möglichkeiten zur Verfügung: In-Place Upgrade oder Neu-Installation. Mit dem SP1 geht dies zwar nach wie vor, da

 

Eine der ersten Aufgaben nach der Installation von System Center 2012 Virtual Machine Manager ist die Konfiguration von Virtual Machine Templates. Diese Vorlagen dienen dazu die Erstellung von VMs zu vereinfachen und zu standardisieren. Ein Standard VM Template besteht aus folgenden Komponenten: VHD Image Guest OS Profile Hardware Profile Weitere Details zu den verschiedenen Profilen gibt

 
cat-hyper-v

Hyper-V und der Legacy Network Adapter

HYPER-V

Hyper-V kennt zwei Typen von Virtual Network Adapter, (Synthetic) Network Adapter und Legacy Network Adapter. Doch was sind die Unterschiede? Und wann sollte welcher Adapter am Besten verwendet werden? Der Synthetic Network Adapter wurden speziell für Hyper-V ausgelegt und optimiert für Betriebssysteme welche die Integration Services installiert haben, sprich die Hyper-V Treiber. Diese erforderlichen Treiber sind in Windows und

 

Fast jede Aktion in Virtual Machine Manager wird als Job ausgeführt und auch in der VMM Database abgelegt. Änderungen können daher jederzeit nachvollzogen werden. Doch wieso zeigt die VMM Admin Console in System Center 2012 Virtual Machine Manager nur die Jobs der letzten 48 Stunden an? Diese Änderung kam aufgrund Performance Probleme in früheren Versionen.