Tag Archives: Windows Server 2008

Windows Server 2012 als Guest

WINDOWS SERVER

Windows Server 2012 wäre ja eigentlich prädestiniert für Hyper-V, aber nicht alle Firmen könnten so schnell – schnell den Hypervisor migrieren. Abhängigkeiten zu Hardware, Management Software können diesen Prozess schon mal verlangsamen. Somit stellt sich die berechtigte Frage, kann Windows Server 2012 oder Windows 8 auch als Guest betrieben werden, zum Beispiel mit Windows Server

 

How-To: Windows Service Pack Installation bei Server Core

SERVER CORE

Service Pack 2 für Windows Vista und Server 2008 hat den Status Release to Manufacturing (RTM) erreicht. Komfortabel ist, dass das SP für beide Operating Systems (Client sowie Server), sämtliche Architekturen und mehreren Sprachen eingesetzt werden kann: Auf diesem Medium sind folgende Files enthalten Windows6.0-KB948465-IA64.exe (472’267’144 KB) Windows6.0-KB948465-X64.exe (605’410’472 KB) Windows6.0-KB948465-X86.exe (365’230’920 KB) Anforderungen Ein

 

E-Book: Windows Server 2008

WINDOWS SERVER

Auch beim Galileo Verlag gibt ein interessantes E-Book zu Windows Server 2008 als kostenlosen Download. Veröffentlicht wird “Windows Server 2008 – Das umfassende Handbuch” von Ulrich B. Boddenberg. Auf den 1’195 Seiten werden folgende Microsoft Technologien beschrieben: Konzeption, Installation und Konfiguration Technologien und praxisrelevante Lösungen Inkl. zahlreicher Anwendungsszenarien Nach einem ersten Überblick über das Look-and-Feel

 

How-To: Key Management Service (KMS) mit Windows Server 2008

WINDOWS SERVER

Im vorhergehenden Artikel wurde beschrieben, wie Volume Activation 2.0 von Microsoft funktioniert. Von der Theorie geht es nun zur Praxis. Im nachfolgenden Artikel wird beschrieben, wie ein Key Management Service (KMS) in Betrieb genommen werden kann. Damit diese Form der Aktivierung eingesetzt werden kann, sind im Minimum 25x Windows Vista, oder 5x Windows Server 2008 im Netzwerk

 

Informationen zu Windows Volume Activation 2.0

WINDOWS

Mit Windows Vista hat Microsoft eine neue Art der Aktivierung und Verwaltung der Lizenzen im Unternehmen, namentlich “Volume License Key” (VLK) 2.0, eingeführt. Volume Activation ist eine flexible Lösung, mit welcher Computer einfach und sicher aktiviert werden können. Es können zwei Typen von “Volume License Keys” (VLKs) eingesetzt werden: “Multiple Activation Keys” (MAK) und “Key

 

Windows Server 2008 Performance Tuning

WINDOWS SERVER

Schon seit einiger Zeit hat Microsoft ein Dokument zum Thema Performance Tuning von Windows Server 2008 bereitgestellt. Neu ist in diesem Whitepaper auch ein sehr gutes und ausführliches Kapitel zu Hyper-V enthalten. Weiterhin werden diese Themen behandelt: Performance Tuning for Server Hardware Performance Tuning for Networking Subsystem Performance Tuning for Storage Subsystem Performance Tuning for Web